26 November 2005

Ideologiekritik (3) - Sozialdarwinismus reloaded


Man sollte sie nicht unterschätzen - die vielen kleinen Initiativen in unserer Republik, besonders dort, wo sich die Eliten unserer Gesellschaft über die Entwicklung unseres Gemeinwesens Gedanken machen - z.B. INSM. Oder "Bürgerkonvent".

Was heute dort gedacht und konzipiert wird, steht morgen vielleicht schon im Bericht von Sachverständigen - und ist übermorgen Politikgrundlage.

Ein viel beachteter Sachverständiger wie Herr Miegel steht dem sog. "Bürgerkonvent" und seinem Treiben sehr nahe. Dessen "Bürgerlichkeit" zeigt sich auf, ähm, spezielle Weise, indem dort "Faulheit" als universelle Erklärung für die Probleme unseres Landes gezeichnet wird.

Statt sich über Verbesserungen ernsthafte Gedanken zu machen, mühselig zugegeben, verdichtet der Bürgerkonvent unter der Überschrift "unsere aktuelle Kampagne" eine fragwürdige Idee ins Motto "Fauler Sack - Beweg Dich!" Diese Art des politischen Denkens hat ihre Ursache und ihren Nukleus in Sozialstaatsfeindlichkeit und läuft in letzter Konsequenz auf Folgendes hinaus:
Mit Ressentiments gekreuzter Sozialdarwinismus
Dümmliche Stigmatisierungen, Sozialdarwinismus und "Epochen- Wende" im Namen ökonomischer Interessen: Das passt schon.

P.S.
Wohin die Reise geht, wird deutlich, wenn Herr Meinhard Miegel aktuell sagt, "Eigentlich sollte es gar keine SPD-, CDU- oder FDP-Abgeordneten geben."

2 Comments:

At 27 November, 2005 20:39, Blogger nixxon said...

Warum sind solche Beiträge nicht viel häufiger in Kleinbloggersdorf zu finden? Danke! Habe Dich auf meine Blogroll genommen - falls Du erlaubst.

Gruß!

 
At 28 November, 2005 08:32, Blogger Dr. Dean said...

Danke, ich freue mich über die Verlinkung!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home