22 Juni 2007

So sieht ein Mann aus, der in den staatlichen "Schlössern und Gärten" von Berlin und Potsdam Verantwortung trägt. Schikanöse und hochgradig lächerliche Parkordnungen inklusive. Ich kenne diesen Menschen - er ist eine Mischung aus einem sehr biederen und buchstabenseligen Beamten und einem vergeistigten, beinahe akademischen Parkliebhaber. "Gartendirektor". Michael Rohde hat seine Parks lieb - nicht die Menschen darin. Rohde steht - als Typ - für einen immer noch lebendigen Wilheminismus in deutschen Verwaltungen. Privat - würde ich seinen Arbeitsstil als den eines Idioten idiotisch bezeichnen.

3 Comments:

At 22 Juni, 2007 18:52, Anonymous kandelaber said...

Das fällt aber nur unter 'frech' und nicht 'linksliberal', geschweige denn 'informativ', oder?

 
At 23 Juni, 2007 01:02, Anonymous flatter said...

Da fehlt mir der Hinweis auf Schreber. Das wäre dann sicher auch linksliberal und informativ ;-)

 
At 17 Oktober, 2007 00:16, Blogger Dr. Dean said...

Nunja - man muss Rohde und seine Schwerpunktsetzungen nicht mögen. Seinen Parks zuliebe gehen die Interessen der Menschen unter: Das ist mein Vorwurf.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home