22 Mai 2007

Aus dem aktuellen Musikschaffen explizit linksliberaler (:doch!) Künstlerinnen, dieser, dieser und dieser Link zur Youtube-Vorhölle. Frage: Wünscht wer Interviews? Wen ja, mit wem zuerst?

+++ Update +++
Ich hätte statt des nunmehr gefixten dritten Links lieber auf den live gespielten Song "Soundso" verwiesen. Allein schon wegen der schönen Akkorde. Ging leider nicht. Ein weiterer Updategrund - die Band "Wir sind Helden" erklärt zum G8-Gipfel:
Der Gipfel ist ein wichtiger Hebelpunkt, um sich für Armutsbekämpfung, Friedenspolitik, soziale Gerechtigkeit, Umwelt - und Klimaschutz einzusetzen. Die Proteste, die auf diese Themen aufmerksam machen sollen, dürfen nicht durch die Angst vor Terror diskreditiert und geschwächt werden. Es ist leicht, unser aller Bereitschaft zur Panik auszunutzen, um den Gästen in Heiligendamm einen "sauberen" Gipfel zu garantieren. Uns ist es wichtig, dass die Gegenveranstaltungen weiterhin Dreck und Lärm machen. Der Protest darf nicht zu überhören sein.

Labels:

2 Comments:

At 23 Mai, 2007 18:26, Blogger somlu said...

Ich weiß, wer Tippfehler findet, kann sie aufheben und behalten, deswegen klaube ich mal das "l" der Künstlerinnen vom Boden auf. Der dritte Link ist fort und ein Interview für die erste. Ich bin durch meine Geschichte verdorben und bevorzuge Singer-Song-Writerinnen :-)

 
At 23 Mai, 2007 18:42, Blogger Dr. Dean said...

Danke für die Hinweise!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home