29 Mai 2007

Auf die Gefahr hin, geteert und gefedert zu werden...

...verlinke ich die dt. Ausgabe der Vanity Fair. Sorry. Jaja, ich weiß: Das könnte die Halbwertzeit von Posch um eine Zehntelsekunde verlängern. Sor-ry! Es muss aber sein.

Denn dort findet sich ein ausführlicher Vorabdruck des Buches von Barack Obama: "Hoffnung wagen". Wenn das Buch am 11. Juni in deutscher Sprache erscheint, ist es vermutlich Kandidat der nächsten linksliberalen Sachbuchcharts.

Noch eine Bemerkung: Während sich die Politikredaktion des SPIEGELs im Vorgeld zum G8-Treffen in Rage schreibt und eine Anti-G8-Demonstrantion "Kostümprobe für militante Linksradikale" nennt, mit äußersten Verständnis für überzogene polizeiliche Maßnahmen (hier anonym verlinkt), liefert Birgit Gärtner einen m.E. präziseren und stärker von Fakten geprägten Bericht über den Verlauf der Demonstration anlässlich des ASEM-Treffens am Pfingstmontag in Hamburg.

Auch das darf gesagt werden: Phillipp Wittrock ist ein demokratiefremder rechter Schmierfink.

1 Comments:

At 30 Mai, 2007 08:20, Anonymous DonBroder said...

Gben Sie's doch zu: auch Sie haben sich für Werbung kaufen lasen wie gewisse andere Niggermeyers.
Das 3. Deutschland geht vor die Hunde, und die Wergins dieser Welt werden erneut die Weltherrschafft ergreifen.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home