19 März 2007

Wo ist Gabor?

Ein Vorkämpfer für die Neoliberalisierung des Abendlandes ist weg: Gabor Steingart. Klein, heimlich und leise hat er sich aus dem SPIEGEL verabschiedet. Gabor darf wohl noch Interviews für den SPIEGEL führen, aber Redakteur, Büroleiter, CvD, Kronprinz oder sonstwie leitend, tja, das alles ist er nun nicht mehr. Ob er überhaupt noch beim SPIEGEL arbeitet? Im Impressum findet er sich seit einigen Tagen nicht mehr.

Es sieht so aus, also ob sich die Mitarbeiter-KG bzw. Thomas Darnstädt im Machtkampf durchgesetzt haben. Die Mahnworte der Augstein-Tochter sowie andere (MP3)-Stimmen, ggf. auch kritische Klänge von Bloggern haben dazu m.E. beigetragen.

Labels:

1 Comments:

At 19 März, 2007 10:22, Anonymous perspektive2010 said...

Gabor Steingarts "Weltkrieg um Wohlstand" war ja auch nur ein einziges neoliberales Geschwalle, siehe http://www.gerojenner.com/site/?site=kommentare&show=33

Nie vergessen: Nicht die Chinesen boten sich dem Westen an, sondern die (Finanz-)Wirtschaft und Industrie des Westens ist nach China gegangen, um mit billigem Tand die Märkte zu füllen und die Renditen zu "optimieren" - da sind Genickschüsse und verpestete Landstriche in China schonmal hinzunehmen, wenn es um die Götzen Wachstum und Rendite geht.

Gruß

Alex

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home