31 Januar 2007

Die deutsche Presse: Biedermeier 2.0

Es wäre interessant zu sehen, ob die deutsche Presse, welche im Laufe einer mehr als 60-jährigen bundesrepublikanischen Geschichte beinahe jeden Zahn verloren hat und offenbar zu Biedermeier 2.0 übergegangen ist (sofern es nicht gegen "Sozialschmarotzer*" geht), diesmal für einen längeren Zeitraum als die im deutschen Pressewesen üblichen "2 Wochen lang" in der Lage ist, ein wichtiges Thema zu verfolgen: Den Fall von Höllenfrank Steinmeier, der einen Unschuldigen, dessen Heimat Deutschland ist, jahrelang (!) unschuldig (!) im Folterknast (!) schmoren ließ (!), ohne etwas Entscheidendes für Herrn Kurnaz zu unternehmen.

Stattdessen wird vom Lügenminister noch heute die Öffentlichkeit belogen, zum Beispiel dahingehend, dass (nachweislich wider bessere Erkenntnis!) Herr Kurnaz ein "Sicherheitsrisiko" gewesen wäre...

Ich möchte nicht, dass jemand Minister und Regierungsmitglied bleibt, der offenkundig nicht in der Lage und bereit ist, dieWürde des Menschen zu verteidigen. Und dies auch noch ohne jegliche Reue.

Foltert Steinmeier!

...bis er und Uhrlau zurücktreten.

*Nein, mit diesem Begriff sind nicht die Consulter von Mc Kinsey gemeint. Merkwürdig, oder?

7 Comments:

At 31 Januar, 2007 22:49, Blogger Robin Renitent - www.blog.rebellog.com said...

Foltert Steinmeier?

Wieso haben wir jetzt in D-land Foltereinrichtungen? Da knüpfen wir ja an alte Traditionen an. Was einmal mehr erklärt warum sich Linke und Rechte so nah sind. Im Grunde austauschbar.

Irgendwie sehr freundlich und angenehm zurückhaltend formuliert, daß dort nicht steht "Steinmeier vergasen"!

 
At 01 Februar, 2007 11:16, Anonymous robin rudiment said...

ich persönlich finde die aktuellen forderungen in diesem blog hier auch dämlich.

aber, lieber RR, deinereiner sollte sich lieber an die eigene muslim-hasser-nase fassen. du weisst ja, wer im glashaus sitzt...

 
At 01 Februar, 2007 12:37, Blogger Robin Renitent - www.blog.rebellog.com said...

Muslimhasser? Schauste hier:
http://www.rebellog.com/text/blog/964/964-07.htm

Muslime sind Menschen. Ich hasse keine Menschen. Mit einigen Muslimen bin ich sehr eng befreundet. Ich hasse freiheitsfeindliche Ideologien. Aber es geht gar nicht um mich.

Es geht um Folterforderungen im Beitrag. Ich konnte nicht herauslesen, daß es nur Fantasien sein sollen...

 
At 01 Februar, 2007 12:51, Anonymous robin rudiment said...

ich erinnere mich an so manche diskussionen im PI-blog, auch mit deiner beteiligung. sorry, was intensiveres als hass auf muslime, schwule, generell "fremde" ist mir da nicht untergekommen.

 
At 01 Februar, 2007 13:28, Blogger Robin Renitent - www.blog.rebellog.com said...

Tja, da kann ich Dir dann auch nicht helfen. Alle meine 3 Ehefrauen waren (bzw. sind) Fremde, ich bin selbst Fremder in der Fremde und meine Freunde sind ebenfalls alles "Fremde". Ein Freund ist schwul...

Vielleicht gehste ja nochmal zur Volkshochschule und belegst einen Kurs im Lesen....

 
At 01 Februar, 2007 17:54, Anonymous Anonym said...

Huihui, Robin, da hast du ja die ganze Bandbreite an Alibi-Figuren ausgepackt: Ausländer und Schwule. Laufen Juden nicht mehr so gut, wie es sonst bei Dir und Deinesgleichen üblich ist, wenn man Alibifiguren braucht, um die bräunlihe Gesinnung zu kaschieren?

Cem

 
At 02 Februar, 2007 15:22, Anonymous backfire said...

Was, der hat schwule und muslimische Freunde? Na wenn das sie PiPis hören...

"Glaubt nichts von Feuermalen!"

"Feuermale sind unser Unglück!"

"Die feuermalische Weltverschwörung sitzt an der Ostküste!"

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home