03 Januar 2006

Frau Osthoff und der lausige ZDF-Scoop

Man wundert sich nicht mehr, wenn die BLÖD-Zeitung zur Hatz ruft und die traumatisierte Frau Osthoff als geistesgestört zeichnet bzw. damit der öffentlichen Häme freigibt. So funktioniert das im deutschen Leitmedium.

Dass aber auch das ZDF, trotz eines eintägigen Bearbeitungszeitraums nur wenig dazu beitrug, die unverständlichen Passagen des Osthoff-Interview verständlicher zu machen, das lässt fragen, was die beim ZDF einen ganzen Tag lang getrieben haben. Ja, was?
Man hätte mehr aus dem Interview herausholen und z.B. recherchieren können, Experten befragen, Zusammenhänge und unklare Passagen erläutern usw. usf.

Ähnliche Fragen stellt sich Klaus Kreimeier in der TAZ.

+++ Update 04.01.2006 +++
Vorabmeldung des stern: Ich bin keine arme Irre
P.S.
Für mich sah das ZDF-Interview auch so aus, als ob Frau Slomka die traumatisierte und völlig unvorbereitete Frau Osthoff auflaufen ließ. Frau Slomka machte - wie so oft - dabei eine super Figur. Wie auch immer - deutlich war, dass die beiden Frauen nicht miteinander konnten. Und zwar überhaupt nicht.

3 Comments:

At 04 Januar, 2006 13:11, Anonymous Anonym said...

http://www.sz-online.de/nachrichten
/artikel.asp?id=1043127

 
At 04 Januar, 2006 13:25, Blogger Dr. Dean said...

Danke!

 
At 04 Januar, 2006 13:45, Blogger che said...

Dazu ein Backup:

http://che2001.blogger.de/stories/366293/#comments

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home