23 Januar 2006

Die Hypekiller sind zurück - Dotcomtod heißt jetzt Boocompany

Dotcomtod ist jetzt Boocompany. Erweitertes Tätigkeitsfeld! Special Feature: Baron der Woche.

Negative Unternehmensmeldungen mit eingebauter Großkotzigkeitsbremse

Ein paar Hinweise zum von mir (als Redaktionsexterner) im Voraus erahnten und zusammengefassten Redaktionsstatut, zu den Kriterien der Freischaltung der anonymen Hinweise:

  • Das Unternehmen sollte eine gewisse Relevanz aufweisen
  • Die Meldung muss wahr sein - darf nicht aus einem anderen Artikel kopiert werden
  • Wenn der Meldung ein online verfügbarer Artikel zugrunde liegt, muss die Quelle direkt verlinkt werden
  • Der Inhalt sollte möglichst unterhaltsam dargestellt werden, zwei Absätze Minimum
  • Gut: Die Unternehmens-, Hintergrund- und Insiderinformationen mit alten Jubelmeldungen kontrastieren
  • Gut: Amüsanter Ton. Dieser darf zudem brutal, zynisch und bösartig bis an die Grenze der Meinungsfreiheit gehen
  • Bei Insider-Meldungen ohne Quellenangabe behält sich die Redaktion das Recht vor, nachzufragen oder anderweitig Informationen einzuholen
  • Kommentare werden von den Nutzern eigenverantwortlich verfasst. Verantwortlich! Trolle werden entvokalisiert oder mitleidslos getötet
  • Positive Unternehmens-PR ist als Meldung nicht zulässig. Im Kommentar kann jede Firma die Situation aus ihrer Sicht darstellen
  • Gezielte Fehlinformationen über Konkurrenten führen u.a. zum Ausschluss

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home