22 Januar 2013

Nachlese zur israelischen Wahl

Ich freu mich so. Das Land ist nach Mitte-links gerückt, sehr deutlich sogar. Endlich rücken jetzt sozio-ökonomische Themenstellungen in den Vordergrund. Von 120 Parlamentssitzen liegen inzwischen 51 in einem relativ homogenen Mittelinkslager - sogar eine Linksregierung (dann allerdings mit relativ problematischen Kräften) rückt in die Nähe des Möglichen. Alle meine Lieblinge in der israelischen Politik haben ziemlich gut abgeräumt - und weit besser, als es die Umfrangen vorher gesagt haben.

Spätestens zur nächsten Wahl ist der "rechte Winter" der israelischen Politik beendet. Meine einzige wirkliche Befürchtung liegt darin, dass eine neuerliche Regierung Netanjahu (die z.Zt. alles andere als sicher ist) die Eskalationskarte ziehen könnte, auch, um sich damit wieder eine politische Zukunft zu verschaffen.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home