28 Juni 2009

Neuigkeiten aus dem Iran

Es ist noch nicht vorbei.

Die Standhaftigkeit von Mussawi macht Eindruck, nicht nur seinen Anhängern, sondern auch dem Regime. Erschien es mir noch reichlich überraschend, dass der Wächterrat eine vom Wächterrat unabhängige (!) Wahlprüfungskomission vorgeschlagen hat, so verblüffte mich umso mehr die Antwort von Mussawi, der sich diesem Ansinnen verweigerte und entgegnete, dass eine unabhängige Prüfung von 10 Prozent der Stimmen nicht mehr genügen würde. Zugleich wurde heute, erstmalig nach vielen Tagen, eine öffentliche Kundgebung gestattet:

- und so, wie es aussieht, treibt es die Menschen wieder auf die Straße, als sie irgendwie (z.B. über Mussawis Facebook-Einträge) davon erfahren haben:


Ich habe leider keine Möglichkeiten, die Zeitangaben der Videos zu überprüfen. Aber gesetzt den Fall, dass die hier überlieferten Eindrücke zutreffen, dann hat das Regime Grund zur Sorge. Ich finde, dass auch die gequälten Blicke von Laridschani bei oppositionellen Redebeiträgen im iranischen Parlament, in diese Richtung deuten. Der andauernde Protest und die Anfechtung der Wahl ist für das Regime ein Albtraum. Während einerseits die Basiji-Milizen seit einigen Tagen versuchen, jedenfalls den Nachrichten zufolge (ich vertraue da u.a. Ali Shirasi mit seinem äußerst lesenswerten Iran-Blog), und zwar im ganzen Iran, Säuberungsoperationen zu unternehmen - u.a. gegen die nicht verstummenden Rufe auf den Dächern, zeigt sich der Widerstandswillen dennoch ungebrochen. Die Neuigkeit lautet:

Es ist noch nicht vorbei.

Labels:

3 Comments:

At 29 Juni, 2009 13:13, Blogger John Dean said...

Das erste Video (Kundgebung bei der Moschee) dürfte damit (Video) bestätigt sein, auch vom Zeitpunkt her. Zugleich ist zu sehen, dass Mussawi an dieser Kundgebung teilgenommen hat.

 
At 22 Juli, 2009 13:07, Anonymous Koogleblitz said...

Erscheinen Meldungen über den Iran vorwiegend in englischer Sprache?

Befinden sich deren Quellen vorwiegend in Saudi-Arabien, GB, USA und Israel?

Wieviel bleibt übrig, wenn man alles ignoriert, was IranFocus bzw. MKO publizieren?

Inwiefern steckt die von Israel, GB und Frankreich unterstützte Terrorganisation MKO (Saddams ex-Privatarmee) hinter Gewalttaten bei Demos im Iran?

Was ist macht Moussawi, den Hardliner und Vater des iranischen Atomprogramms, zum neuen Darling der Neocons und Kriegstreiber?

Warum werde ich partout den Eindruck perfekter Desinformation nicht los?

 
At 01 Juni, 2011 17:50, Anonymous Generic Cialis said...

Ich habe leider keine Möglichkeiten, die Zeitangaben der Videos zu überprüfen. Aber gesetzt den Fall, dass die hier überlieferten Eindrücke zutreffen, dann hat das Regime Grund zur Sorge.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home