13 Dezember 2007

Grundrechte-Abbau: Der Fall Heike Schrader

Nehmen wir einmal an, Du bist politisch aktiv - vielleicht sogar Menschenrechtsaktivist. Als neugieriger Mensch hörst Du Dir z.B. auch die Positionen von Linksextremisten an. Und Du findest heraus, ganz unabhängig von der politischen Position dieser Linksextremisten, dass diese mit ihren Foltervorwürfen leider Recht haben. Der griechische Staat tritt die Menschenrechte mit Füßen - jedenfalls in den von Dir recherchierten Fällen.

Da Du ein umtriebiger Publizist bist, unternimmst Du Lesereisen, reist von Land zu Land, und kündigst das auch öffentlich an. Nun bist Du plötzlich in Haft und die Bundesanwaltschaft wirft Dir vor, dass Du ein Terrorist bist. Es reicht für einen massiven Terrorismusvorwurf seitens deutscher Staatsorgane offenbar aus, wenn man die falschen Leute kennt. Wenn ein rechtsextremistischer Mob Ausländer hetzt - wie in Mügeln - und diese erschlagen will, dann schweigt unser Innenminister. Das geht ihn nichts an. Aber die Bundesbehörden sprechen in Deinem Fall von Terror! Ich bin soweit, dass ich diesen Behörden kaum eine Silbe glaube.

Irgendetwas geht schief in unserem Land.

(großartiges Bild: von Oolong)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home