07 Mai 2007

Nachlese zur Frankreichwahl

Ich halte es, auch demokratietheoretisch, für sehr spannend, wenn - wie Sarkozy ankündigte - ein in einer Abstimmung knapp überlegener Kandidat die Gegenparteien an der Macht beteiligt. Allerdings ist zu vermuten, dass Sarkozys Ankündigungen keine Taten folgen.

Infolge ihrer Niederlage, die m.E. recht stark mit der Begünstigung von Sarkozy in den Massenmedien zu tun hat, steht die französische Linke vor einer Neuorientierung. Währenddessen baut Bayrou eine neue sozialliberale Partei auf, die „demokratische Bewegung“, welche liberale und sozialdemokratische Positionen vereinigen soll. Kein dummer Plan, wenn man bedenkt, dass Bayrou Sarkozy in einer Stichwahl recht deutlich geschlagen hätte.

Diese Pläne von Bayrou führen jetzt bereits zu erheblicher Unruhe – auch auf linker Seite, wie die aktuelle Erklärung von Olivier Besancenot zeigt. Überraschend vertieft ist übrigens die Analyse der Frankreichwahl seitens der WELT, die ich hier anonymisiert verlinkt habe.

Der Wahlsieg von Sarkozy wird Frankreich ändern - aber anders, als es von Konservativen erhofft wird. Der konservative Frühling in Frankreich ist vorbei, jetzt schon, und der Lack bei Louis de Funès Sarkozy wird noch sehr großflächig abplatzen.

Labels: ,

2 Comments:

At 08 Mai, 2007 17:48, Anonymous Anonym said...

Interessant, aber wieso verlinkst du die Welt anonym? Damit deren Anzahl von Backlinks nicht steigt?

Gruß
Ben

 
At 12 Mai, 2007 17:15, Blogger Dr. Dean said...

Ja, ich finde die WELT so problematisch, dass ich diese teils in den Rechtsextremismus ragende Zeitung nicht verlinke. Außerdem bin ich mir durchaus unsicher, was dort mit den Daten der Besucher geschieht.

Daher gilt in Bezug auf die WELT: Anonym ist besser.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home