27 Januar 2006

Rücktritt im Namen pro-christlicher Correctness

Soeben wurde bekannt, dass Sozialminister Renner (CDU) wegen einer vermeintlichen Bischofsbeleidigung gezwungen wurde, von seinem Amt zurückzutreten. Sagte er doch angeblich zum Bischof: "Halten Sie sich da raus, fangen Sie doch erst einmal damit an, Kinder zu zeugen".

Bahnt sich das Ende eines liberalen Meinungsklimas an? Oder ist uns auch hier Amerika wieder einmal 20 Jahre voraus - und dies sind halt die ersten Ausläufer eines Nachholprozesses?

8 Comments:

At 27 Januar, 2006 19:38, Anonymous Rayson said...

Unsinn.

Die katholische Kirche selbst hat die ein halbes Jahr alte Sache ja offensichtlich auf sich beruhen lassen.

"Zufällig" wird hier im Ländle aber bald gewählt, und da hat die CDU ein einfaches Kalkül angestellt (heute in der F.A.Z. zitiert): "Was ist schlimmer - mitten im Wahlkampf einen Minister zu verlieren oder die konservative Stammwählerschaft der Union zu vergraulen?"

Es war ja nicht das erste Mal, dass Renner in flapsiger Art und Weise gegen konservative Tabus verstoßen hat. Kann man ja machen, nur vielleicht nicht gerade in einer konservativen Partei.

Abgesehen davon, dass auch die SPD Renners Rücktritt gefordert hat. Vielleicht, weil der Fraktionsvorsitzende Katholik ist? Wie der der Grünen übrigens auch, während Öttinger als Protestant eigentlich keine Probleme mit kinderzeugenden Bischöfen haben sollte? Fragen über Fragen...

 
At 27 Januar, 2006 19:56, Anonymous C.Lapide said...

Der Fall hat mit pro-christlicher Correctness nichts zu tun. Es geht darum, was für ein Verhalten man von einem Minister erwarten kann. Pöbelhaftes Verhalten paßt besser zu einem Geeerd als zu einem CDU-Minister ;)
Zudem kam die Forderung nach Rücktritt wie Rayson schreibt, vornehmlich aus dem Lager der Opposition, die wohl nicht dafür bekannt ist von "pro-christlichen" Hysterikern besetzt zu sein ;)
Der gute Herr Renner hätte schon nach seinem Bush-Sager gehen sollen.

 
At 27 Januar, 2006 19:59, Anonymous C.Lapide said...

Bahnt sich da das Ende eines liberalen Meinungsklimas an?

Ein paar Zeilen weiter unten warnen Sie vor (pro-westlicher) Hysterie. Ein bisschen weniger Hysterie auf Ihrer Seite wäre doch auch schonmal was ;)
Beleidigungen habe wenig mit liberalem Meinungsklima zu tun.

 
At 27 Januar, 2006 20:38, Blogger Dr. Dean said...

Ich find ja schon, dass der Fall mit einer Art pro-christlicher Correctness zu tun hat. Natürlich auch seitens der regionalen SPD, die sich mit ihren Rücktrittsforderungen m.E. ausgesprochen schäbig verhalten hat.

C.lapide: Wo habe ich hier in diesem Artikel eigentlich beleidigt? Mit "pro-christlicher Correctness"? Kaum. Und wenn tatsächlich so ein harmloses Zitat zu Rücktrittsforderungen führt, bei dem unklar ist ob es fiel:

Wer genau ist dann eigentlich hysterisch?

 
At 27 Januar, 2006 21:00, Anonymous C.Lapide said...

Werter Herr Dr. Dean, Sie haben keinen beleidigt. Ich bezog mich auf die Äußerungen des Ministers, die ich als beleidigend empfinde, oder zumindest eines Ministers unangemessen.

Hysterisch bezieht sich natürlich auf Ihren Artikel weiter unten, in welchem Sie bestimmten Gruppen Überreaktionen bei bestimmten Themen vorwerfen. Das führe dann dazu, daß ich hier auch eine Überreaktion konstatierte, denn ich halte den Fall weder für "pro-christlich korrekt" noch für den Anfang vom Ende des liberalen Meinungsklimas (wenn man annimmt daß es ein solches gibt ;) )

In Kuzfassung nochmals meine Ansicht zum Fall Renner: Mir war er noch nie sympatisch, er hätte schon längst zurücktreten sollen, allerdings ist der aktuelle Anlaß eher unbedeutend, und die Opposition dürfte diese Forderung auch nicht aus ehrlicher Empörung über die Aussagen gestellt haben, da gehe ich mit Ihnen d'accord.

 
At 27 Januar, 2006 23:31, Blogger nixxon said...

Als gebürtiger Badener sage ich Euch: Der Renner war den Schwaben nicht genehm. Deshalb musste ein Grund gefunden werden, "ihn zu gehen". :-)

 
At 28 Januar, 2006 14:16, Anonymous C.Lapide said...

Ja ja die Gelbfiaßler :)

 
At 28 Januar, 2006 16:05, Anonymous Anonym said...

Ich habe einmal zusammengefasst, wie das Lager der Neuen Rechten aufgebaut ist und welche Rolle der "christliche" Anteil dabei spielt: http://myblog.de/politischinkompetent/art/2776735

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home