07 April 2007

"Kostenlose Bilder" bzw. Bilddatenbanken für Blogs

Eine schöne und gut recherchierte Übersicht zu lizenfreien Bilderquellen im Internet bietet Zufallsfaktor. Eine nette Möglichkeit ist die Google-Bildersuche, wenn diese auf "creative commons" beschränkt. Und so sucht man dort beispielweise nach einem Brötchen. Nicht perfekt, aber es geht. Nennung der Bildautoren/innen nicht vergessen!

Labels:

1 Comments:

At 11 April, 2007 10:36, Anonymous 2020 said...

Das ähnelt schon fast einer Anleitung zum sicheren Gebrauch eines Zahnstochers: Niemand sollte so etwas brauchen.

Jedermann ist genügend über das Urheberrecht informiert. Kernfrage: Warum eigentlich Sachen auf seinen eigenen Server kopieren, die woanders schon abgespeichert sind? Geht es darum, die Redundanz im Internet zu erhöhen? Nichts gegen ein gelegentliches Zitat, aber was haben fremde Texte usw. in dem eigenen 'Tagebuch' zu suchen?

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home