02 September 2006

Semantisches Web vor dem Durchbruch!

Bislang hatte ich vermutet, dass alle Entwicklungsversuche eines sogenannten semantischen Webs scheitern werden. Genauso jämmerlich wie die vormals gehypten "PBNs" und automatisierter Contentmüll bzw. misslungenes Personalisierungszeugs aus den NE-Hypejahren 1997ff. Weit gefehlt!

Eric Klepptenberger stellt in Telepolis mit F.I.C.C. eine bahnbrechende Entwicklung vor. F.I.C.C. hebt das Internet mit einem klatschnassen Schlag auf die Version Web 8.43, und zwar durch die Lösung aller (!) Contentprobleme. Zukunftsträchtig und sehr lesenswert. F.I.C.C. the WWW!

Ja: Der alles verändernde Durchbruch ist da.

3 Comments:

At 03 September, 2006 20:58, Anonymous Anonym said...

jajajajaja. web 2.0 in aller munde.
nicht nur http://www.parm.net/web2.0/ bieten einen grandiosen ausblick in die zukunft, nein auch berners lee wird nun bemueht. das tehema scheint heisser denn je: http://zeuthen.blogger.de/stories/545232/

an der diskussion sind in meinem umfeld schon eziehungen auseinander gegangen.

 
At 04 September, 2006 18:11, Blogger nickpol said...

Zuviel Euphorie, es gibt nicht DIE Lösung für alles, wer das behauptet spinnt und ist in der Branche inkompetent.
Dr. Dean, du weisst das besser, als in deinem Post beschrieben. Alle tollen Lösungen habe sich im Nachhinhein als problematisch entpuppt

 
At 06 September, 2006 10:26, Blogger Dr. Dean said...

@Nickpol

Hmm. Vielleicht sollte ich ein Ironietag verwenden: Nämlich, der Beitrag war nur ein Hinweis auf eine schöne Satire des Herrn Klepptenberger. Ich persönlich bezweifle, dass wir im Internet absolute Quantensprünge und dergleichen erwarten können.

Deutlich wahrscheinlicher sind jedenfalls Moden und technische Moden. Keine Ahnung, ob man in vier Jahren noch von Ajax sprechen wird. Für mich zeichnet sich dies aber ab.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home