31 Dezember 2006

Radio brutal

Im Kampf ums Quotendasein führt ein Formatradio öffentliche "Partnerschaftstests" durch - dergestalt, dass auf Kosten der Betroffenen jeweils ein Partner verführt wird, und die Beteiligten dann im Radio vorgeführt werden.

Nachdem die entsetzten Eheleute nichts "Lustiges" mehr von sich gaben, stammelte die Moderatorin heute, den Beitrag damit beendend, dann noch:
"Vielleicht können wir Ihnen ja helfen und Sie gehen mal auf unsere Kosten essen."
Verglichen damit kann der unterste Abschaum der Boulevardpresse noch als Musterbeispiel bei der Erfüllung des Pressekodex dienen. Alsterradio abschalten!

1 Comments:

At 31 Dezember, 2006 15:18, Anonymous Hokey said...

Oha! Die Fortführung von Titten-Talk mit anderen Mitteln.

Gerade die Radios sollten sich langsam um mehr Qualität bemühen, sonst dreht denen das Internet schneller einen Strick als sie "Saddam" sagen können. Spätestens, wenn das Internet im Auto ankommt...

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home