23 Juli 2006

Libanonkrieg so gut wie vorbei

Die internationale Krisendiplomatie, inklusive der Reisen von Steinmeier und Rice, beginnt zu fruchten; eine einvernehmliche "diplomatische Bewegung" zeichnet sich ab. In Israel nimmt die Politik wieder das Gesetz des Handelns in die Hand, und Perez ist aus seiner Schreckstarre erwacht.

Erfreulich: Die israelische Regierung stimmt nach dem Steinmeier-Besuch einer internationalen Truppe im Südlibanon zu, sofern diese robust genug ist, um sich gegen die Hisbollah zu behaupten. Die Waffenstillstandsbedingungen werden verhandelt. Meine Voraussage: In einigen Tagen ist der Krieg vorbei. Endlich.

Vielleicht wird für den Nahen Osten schon kurz nach einer Zeit teurer militärischer Irrwege eine Zeit gangbarer politischer Wege, bzw. ihrer Findung, beginnen.

9 Comments:

At 23 Juli, 2006 22:04, Blogger schreibvieh said...

Cool!! - OK, es wird Jahrzehnte dauern, bis die von den Israelis zerstörte Infrastruktur wieder hergestellt wurde - aber hey: immerhin ist "Frieden" und wir können uns der nächsten Staffel von DSDS zuwenden (oder uns wahlweise unserer Salonpolitik hingeben). Scheiße, dass!

 
At 23 Juli, 2006 22:13, Blogger nickpol said...

Wenn die Welt nicht die Chance nutzt, hier einen dauerhaften Frieden zu erreichen, wird der Frieden nur eine Episode sein, von kurzer Dauer. Ich glaube nicht so richtig an den Erfolg der Sache.

 
At 24 Juli, 2006 15:22, Anonymous Anonym said...

Dann viel Spaß beim Entwaffnen der Hisbollah! Ist ja drollig, daß jetzt die EU den Job der IDF machen will.

Mal sehen was passiert, wenn

a) die Hisbollah ihre Waffen nicht abgeben will

b) wieder Raketen auf Israel fliegen

c) die EU-Truppe den Terroristen Nasrallah verhaftet und nach Den Haag bringt

 
At 24 Juli, 2006 16:07, Anonymous Anonym said...

Irgendwelche Gegenvorschläge, Teleg.?

 
At 24 Juli, 2006 16:59, Anonymous Anonym said...

Toller Vorschlag, Telegehirn. Kriegsverbrecher nach Den Haag. Dann können Olmert und Nasrallah sich ja eine Zelle teilen. Mal sehen, was passiert, wenn israelische Kriegsverbrecher von Deutschen verhaftet werden - auf das Geheul in den Medien bin ich ja gespannt.

 
At 25 Juli, 2006 09:14, Blogger che said...

Toller Titel. Was kommt als nächstes? Lage im Irak bald normalisiert? Pharmaindustrie rettet Afghanistan, BASF kauft Mohnernte? Krise der Sozialsysteme in Deutschland praktisch überwunden?

 
At 25 Juli, 2006 13:30, Anonymous Anonym said...

Das is doch gequirrlte Kacke, jetzt davon zu reden, das alles wieder gut ist. Nichts ist gut daran was dort passiert ist. Es ist nichts das in irgendeiner Form 'abgeschlossen' ist, sondern es müssten MASSIVE Reperaturzahlungen von Israel an den Libanon geben. Für die ganzen Staudämme, Elektrizitätswerke, Autobahnen, Häuser und Felder, die auf der Suche nach zwei Soldaten vernichtet wurden.
Is doch echt bescheuert hier irgendwas von Normalisierung zu schwafeln. NORMAL ist die Situation schon mindestens seit 1979 nich mehr.

 
At 25 Juli, 2006 14:57, Blogger che said...

Normal ist die Situation im Libanon seit 1975 nicht mehr.

 
At 25 Juli, 2006 16:12, Anonymous Anonym said...

ehrlich gesagt klang der Artikel für mich eher ironisch.

MfG,
Fresh

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home